DEEN

Preiserhöhung: So nutzen Sie den Preis-Qualitäts-Effekt

Zuletzt aktualisiert: 29. Februar 2024
Geldstapel aus Münzen

Viele Verbrauchende setzen höhere Preise mit höherer Qualität gleich. Teure Produkte wirken nicht nur wertvoller, sondern auch begehrenswerter. Der "Preis-Qualitäts-Effekt" spielt eine entscheidende Rolle – und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Produkte nicht nur teurer, sondern zugleich beliebter zu machen. Mit steigendem Absatzpotential?

Blick in die Wissenschaft: Robert T. Monroe und R. Krishnan fanden erstmals in den 1980ern heraus, dass Menschen höhere Preise mit einer besseren Qualität assoziieren – auch wenn keine objektiven Qualitätsunterschiede vorliegen. Für Marketing und Vertrieb bedeutet das: Eine durchdachte Preisanpassung kann nicht nur den Wert eines Produktes steigern, sondern auch dessen Anziehungskraft und Absatz. Von Vorteil insbesondere in Märkten mit hohem Wettbewerb, etwa im Lebensmittel- und Textilbereich, wo Premiumoptionen bares Geld sind für Produktherstellende.

Strategische Preiserhöhung: Weder Glücks- noch Kinderspiel

Der Knackpunkt: Eine strategische Preiserhöhung gelingt nicht einfach per Knopfdruck. Sie erfordert eine sorgfältige Planung, gefolgt von einer tragfähigen Umsetzungsstrategie. Wichtig ist, den höheren Preis durch Wertsteigerungen zu rechtfertigen – etwa mit verbesserter Produktqualität, außergewöhnlichem Kundenservice oder einzigartigen Verkaufsmerkmalen.

1. Preiserhöhung kommunizieren

Was Sie übergeordnet beachten müssen? Kommunizieren Sie klar und belegbar, warum Ihre Produkte den höheren Preis wert sind. So überzeugen Sie, dass man nicht nur für das Produkt selbst, sondern auch für den damit verbundenen Mehrwert bezahlt.

2. Zahlungsbereitschaft der Zielgruppe kennen

Unsere Marktforschungen zeigen branchenübergreifend immer wieder, wie entscheidend es ist, die Zielgruppe genau zu kennen – und zu verstehen, was die Kaufentscheidungen beeinflusst. Eine belastbare Preisgestaltungsstrategie berücksichtigt also die finanzielle Bereitschaft, für Qualität, Marke und Exklusivität zu zahlen.

3. Markenidentität ausbauen

Folglich muss Ihre Markenidentität so auf- oder ausgebaut werden, dass sie für Emotionalität, Positivität und Vertrauen steht. So können Sie ihre Produkte erfolgreich zu höheren Preisen besser und breiter positionieren – und nicht nur Ihre Gewinnmargen optimieren, sondern auch die Beliebtheit und das Prestige Ihrer Angebote.

Tipps für eine erfolgreich Preiserhöhung:

  • Auf Wertsteigerung achten:  Die Rechtfertigung des Preises durch Mehrwert ist entscheidend.
  • Klares Zielgruppenverständnis entwickeln: Kenntnis der Kundenerwartungen und -bereitschaften.
  • Vom „Preis-Qualitäts-Effekt“ zum Markenwachstum: Höhere Preise, höhere Qualität und direkte Erlebbarkeit führen zu vollem Vertrauen mit umfassender Kundenbindung.

Sie wollen mehr zu Marken und Menschen erfahren – oder haben Fragen zu Marktforschungsansätzen?

Dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Headerbild: FanXiaNuo von Getty Images / Canva

Storytelling im Marketing: Beliebtheits-Booster für Ihre Marke

Mehr erfahren

Wie man Werbemittel testet: Von emotionaler Ansprache bis kognitive Verarbeitung

Mehr erfahren

Neue Produktvarianten entwickeln - Vorsicht, Auswahlparadox

Mehr erfahren

Konsumentenbedürfnisse im Fokus: Handlungsmotive verstehen und effektiv bedienen

Mehr erfahren

Kognitive Dissonanz - 4 Tipps zur Vorbeugung bei Konsumenten

Mehr erfahren

Kundenzufriedenheits-Tracking in der Marktforschung

Mehr erfahren

Verpackungstest: Der erste Eindruck zählt

Mehr erfahren

Produkttests: Nutzerorientiert zu mehr Produkterfolg

Mehr erfahren

Patient Journey: Eine Reise im Gesundheitssystem

Mehr erfahren

Brandtracking: Mit Markenmonitoring zum strategischen Erfolg

Mehr erfahren

Konzepttest in der Marktforschung – Funktioniert meine Idee?

Mehr erfahren

Generationenübergreifender Glamour: Wie verlässlich Barbie verkauft

Mehr erfahren

Energiemarkt im Wandel: Chancen der Neuausrichtung zwischen Stabilisierung & Volatilität

Mehr erfahren

Beamten-Beleidigung wird Kompliment: Recruiting-Kampagne der Bundespolizei

Mehr erfahren

GIM @ Woche der Marktforschung 2021

Mehr erfahren

Research in Zeiten von Corona: Umfassende GIM Eigenstudien

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit & Markenführung: GIM foresight mit neuem Whitepaper

Mehr erfahren

Leiser bitte: Corona und das Marketing

Mehr erfahren

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und keine Forschungsthemen, Branchentrends und GIM-Themen verpassen!