JIMplus 2020 Studie: Lernen in Zeiten von Corona


22.04.2020

Für den Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (mpfs) hat die GIM die Zusatzstudie "JIMplus Corona" zur Studienreihe "Jugend, Information, Medien" (JIM) durchgeführt.

Ein Kernergebnis: Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 19 Jahren kamen nach eigenen Angaben mit der ersten Phase der Schulschließungen gut zurecht. Die Homeschooling-Situation bewerten sie insgesamt mit der Schulnote 2,5.

Bezüglich der genutzten Geräte kamen vor allem Handys (82%) und Laptops (80%) zum Einsatz. Allerdings musste sich jede(r) vierte SchülerIn den Computer mit jemandem teilen. Eine digitale Lernplattform ("Schulcloud") kommt an weiterführenden Schulen nur bei einem Fünftel der Schülerinnen und Schüler zum Einsatz.

Für die repräsentative Studie wurden vom 2. bis 6. April 1.002 Schülerinnen und Schüler online befragt. Die Studienergebnisse sind auf der Website des mpfs abrufbar: hier klicken.

Die komplette JIM-Studie 2019 zum Medienumgang der 12 bis 19-Jährigen können Sie ebenfalls auf der Seite des mpfs downloaden. Weitere Informationen zur GIM Medienforschung finden Sie hier

Ansprechpartnerin:
 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Laura Bechtold
l.bechtold@g-i-m.com