Corona-Studie von GIM und Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf


14.10.2020

Dr. Sebastian Bönisch, Senior Director Data Science & Software Engineering, und Silke Moser, GIM Corporate Director, haben gemeinsam mit sechs Forscherinnen und Forschern vom Institut für Medizinische Biometrie und Epidemiologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf ein peer-reviewtes Paper im Fachmagazin Frontiers in Public Health veröffentlicht.

Das Paper untersucht Auswirkungen der zu Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland beschlossenen Kontakt-Beschränkungen zwischen März und Mai 2020 und setzt die Ergebnisse in Relation mit Ansteckungsmustern mit dem Virus.

Für die Untersuchung mit dem GIM Geolocation-Tracking-Tool "GIM Traces" wurden im täglichen Durchschnitt die Bewegungsmuster von 2.014 repräsentativ ausgewählten Menschen zwischen 16 und 89 Jahren ausgewertet. Es zeigt sich, dass die täglich zurückgelegten Distanzen der Menschen nach den erlassenen Kontakt-Beschränkungen deutlich gesunken sind, ab Anfang April aber wieder leicht anstiegen. 

Auf die Kontakt-Beschränkungen im März 2020 folgte eine geringere zurückgelegte Distanz am Tag im Vergleich zur Zeit davor, wie die Grafik aus dem Paper zeigt. Grafik: Bönisch et al. 2020 in Front. Public 8/2020.

 

Der R-Wert, der die Reproduktionszahlen des Virus angibt und aussagt, wie viele Menschen eine infizierte Person im Durchschnitt ebenfalls infiziert, blieb ab Anfang April bis zum Ende des Beobachtungszeitraums konstant.

Das Open-Acces-publizierte Paper können Sie hier kostenfrei lesen und herunterladen.

Für Fragen und Rückmeldungen können Sie Dr. Sebastian Bönisch und Silke Moser per E-Mail kontaktieren.

 

Bibliografische Angaben: Bönisch S, Wegscheider K, Krause L, Sehner S, Wiegel S, Zapf A, Moser S and Becher H (2020) Effects of Coronavirus Disease (COVID-19) Related Contact Restrictions in Germany, March to May 2020, on the Mobility and Relation to Infection Patterns. Front. Public Health 8:568287. doi: 10.3389/fpubh.2020.568287.

Ansprechpartner:
 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Sebastian Bönisch
s.boenisch@g-i-m.com

Ansprechpartnerin:
 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Silke Moser
s.moser@g-i-m.com