Digital Self vs. Real Self – neue GIM-Studie zur Gen Z 


06.02.2019

Wie verhält sich die Generation Z online? Welche Motive verfolgen die 16- bis 23-Jährigen mit ihren Selbstdarstellungen in den Sozialen Medien? Die aktuelle GIM Studie „Digital Self vs. Real Self“ beleuchtet das Onlineverhalten der Gen Z und vergleicht dieses mit dem Auftreten im realen Leben. 

Die Ergebnisse zeigen: Die jungen Erwachsenen der Gen Z kreieren sich online ein digital optimiertes Image: das “Digital Self”. Das eigene Selbstbildnis sowie das Auftreten im realen Leben weichen oft erheblich vom “Digital Self” ab. So spiegeln Social Media Posts der Gen Z Träume von Status, Erfolg und Schönheit wider.

Die Studie fokussiert unter anderem auf diese Fragestellungen: 

  • Wie verhält sich die Generation Z in den Sozialen Medien?
  • Welche Motive verfolgt die Gen Z mit der Selbstdarstellung in den Sozialen Medien?
  • Welche Unterschiede gibt es je nach Alterszielgruppe, Geschlecht und Medium?
  • Welche Rolle spielen Soziale Medien bei Kaufentscheidungen der Gen Z?

„Digital Self vs. Real Self“ liefert Entscheidern aus den Bereichen Beauty, Mode und Sport wertvolle Insights zur jüngeren Zielgruppe. 

Die komplette Studie stellen wir Ihnen kostenlos unter folgendem Link zur Verfügung: 

>> Studie anfordern << 
 

Bei Fragen zur Studie können Sie sich gerne an die Studienverantwortliche Tina Choi-Odenwald (t.choi-odenwald@g-i-m.com) wenden.

Ansprechpartner

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Laura Bechtold (Marketing & PR)
l.bechtold@g-i-m.com