DEEN

Öffentlicher Sektor 

Forschung und Beratung für öffentliche Auftraggeber

Der Bereich GIM Public (Politik- und Sozialforschung) liefert präzise Daten und Erkenntnisse zu verschiedensten gesellschaftlichen Themen für das gesamte Spektrum an öffentlich Auftraggebenden. Dazu gehören unter anderem Bundesbehörden, Universitäten/Forschungseinrichtungen, Verbände, NGOs, Stiftungen sowie Länder, Landkreise und Gemeinden.

Als unabhängiges deutsches Institut vereinen wir sämtliche Etappen des Forschungs- und Beratungsprozesses unter einem Dach: auf Grundlage moderner Technik für sämtliche quantitative und qualitative Forschungsmethoden und eines hoch engagierten Teams von mehreren Dutzend Sozialwissenschaftler:innen mit langjähriger Erfahrung bei der Durchführung von Studien für öffentliche Auftraggeber.

Unsere Teams sind spezialisiert auf quantitative und qualitative Forschungsdesigns, arbeiten entlang von gesellschaftlichen Themenfeldern wie unter anderem sozialer Zusammenhalt, ökologische Nachhaltigkeit oder digitale Transformation.

Unser Leistungsspektrum reicht von der Erhebung qualitativ hochwertiger Daten mit sämtlichen etablierten und wissenschaftlich anschlussfähigen Methoden in verschiedensten Themenfeldern bis zur empirisch fundierten Beratung für Kampagnen, Social Marketing und strategische (Re)Positionierung in einem Kontext massiver gesellschaftlicher Umbrüche.

Jetzt Kontakt aufnehmen.

Schreiben Sie uns eine Nachricht. Unsere Expert:innen freuen sich auf Sie.  

* Pflichtfeld

Forschungsangebote und Methoden

  • Fokusgruppen
  • Einzelinterviews qualitativ und quantitativ
  • Online Interviews qualitativ und quantitativ
  • Telefoninterviews (CATI)
  • In-Office-Gespräche
  • Sekundäranalysen/Desk-Research
  • Workshops
  • Wir bieten keine Dienstleistungen im Bereich der Demoskopie, bzw. Wahlforschung.

Öffentliche Auftraggeber

  • Bundesämter, Ministerien, Parteien, Botschaften
  • Hilfsorganisationen, NGO's, Stiftungen, Verbände
  • Wirtschaftsförderungsgesellschaften
  • Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke, Verkehrsverbünde
  • Gesetzliche Krankenkassen
  • Öffentlich-rechtliche Medienanstalten
  • Wissenschaftliche Institutionen, Hochschulen

Publikationen

Deutschland-Index der Digitalisierung – Studie im Auftrag des Kompetenzzentrums Öffentliche IT und Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS (2023).

Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Polarisierung – Eine qualitative Studie i. A. des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung (2023).

Spenden und soziales Engagement: Nur aus Altruismus? – Short Report von Susanne Wieners-Schlupkothen (2023).

IT-Sicherheit auf dem digitalen Verbrauchermarkt: Fokus Onlineshopping-Plattformen – Studie im Auftrag des "Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)".

"Erfassung des Umgangs der deutschen Bevölkerung mit Radon als Grundlage für Risikokommunikation und Stärkung des Schutzverhaltens" – Studie im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz (2022).

„Was denkt Deutschland über Strahlung? Ergebnisse 2022“ – eine Studie im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz, im Rahmen der Ressortforschungsberichte zum Strahlenschutz (2022)

"Sichtweisen der Bevölkerung auf den 5G-Mobilfunkstandard und dessen kommunikative Darstellung" – Studie im Auftrag des Bundesamtes für Strahlenschutz (2022)

"Demokratieerleben und Perspektiven Junger Menschen in Hoyerswerda" – Studie im Auftrag der Freudenberg Stiftung, des RAA Hoyerswerda/Ostsachsen sowie der RAA Sachsen (2021/2022)

Deutschland-Index der Digitalisierung – Studie im Auftrag des Kompetenzzentrums Öffentliche IT und Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS (2021).

Dynamischer Spendenmarkt: Zielgruppen-Forschung für Non-Profit-Organisationen – Blogbeitrag von Susanne Wieners-Schlupkothen (2021)

Karriereperspektive Nachwuchsprofessor*in an HAWS – Fachartikel von Dr. Tomas Jerković und Christina Ackermann mit Philipp Hecht und Ann Kristin Michl (TH Ingolstadt) in Personal in Hochschule und Wissenschaft entwickeln 3/2021.

IDOOH Public & Private Screens (P&PS) – Studie im Auftrag des IDOOH (2022).

Studie "Transparenz-Check" – Studie im Auftrag von "die medienanstalten" (2022).

ARD/ZDF-Onlinestudie 2022 – Studie Im Auftrag der ARD/ZDF (2022)

ARD/ZDF Massenkommunikation Trend 2022 – Studie im Auftrag der ARD/ZDF Forschungskommission (2022)

Studienpräsentation "Medienintermediäre transparent" – Studie für "die medienanstalten" (2022).

#UseTheNews – Studie durchgeführt vom Leibnitz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut in Kooperation mit GIM Media

JIM-Studie 2020 – Studie im Auftrag des Medianpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (2020).

ARD/ZDF-Onlinestudie 2020 – Studie im Auftrag von ARD/ZDF (2020). 

Ihre Vorteile mit uns 

Langjährige Erfahrung: Wir arbeiten für eine Vielzahl namhafter Auftraggeber – von Verbänden und Organisationen bis hin zu großen öffentlich-rechtlichen Medienhäusern. 

Breite Methodenvielfalt: Wir arbeiten interdisziplinär und bieten relevante quantitative und qualitative Methoden mit Fokus auf den Sozialwissenschaften an. 

Zielgruppenverständnis: Wir verfügen über umfassende Projekterfahrungen in verschiedensten Bereichen und Branchen wie Mobilität, Energie, Technologie, Finanzen, Bildung und Medien.

Digitale Barrierefreiheit: Wir liefern Ihnen hochwertige Forschung, Implementierung und eine barrierefreie Aufbereitung der Ergebnisse aus einer Hand. Für mehr Chancengleichheit im Arbeitsalltag.

Partnerschaft und Vertrauen: Wir garantieren Ihnen Expertise, Effizienz und Beratung von Anfang bis zum erfolgreichen Abschluss Ihres Projektes und beraten Sie im Anschluss gerne weiter.

Interdisziplinäre Forschung: Unser starkes Team aus Soziologen, Politologen, Psychologen, Kommunikationswissenschaftler und Ethnologen findet passgenaue Lösungen für Ihre Fragen. 

Digitale Barrierefreiheit 

Unser geschultes Inhouse Team stellt Ihnen digitale Ergebnispräsentationen und Berichte barrierefrei zur Verfügung.

Dabei arbeiten wir nach den Standards der Web Content Accessibility Guidelines (WCAG - Richtlinien für barrierefreie Inhalte) 2.1.

Die mehrstufige Richtlinie und Anleitung ermöglicht Webdesign und Webentwicklung für Menschen mit Behinderungen barrierefrei zu gestalten. 

Tastatur mit blau hervorgehobenen Tasten, die für Barrierefreiheit stehen.
Feier eines Studienabschlusses mit einer geworfenen Kappe vor städtischen Hintergrund.

Engagement im akademischen Lehrbetrieb

Die GIM pflegt seit Jahrzehnten einen intensiven Austausch mit der akademischen Forschung. Im Rahmen unserer Initiative GIM Academics sind zahlreiche Kolleginnen und Kollegen regelmäßig an Hochschulen aktiv, halten Gastvorträge und teilen ihr Fachwissen in Marktforschung und Marketing mit Studierenden. 

Diese Erfahrung wird durch gegenseitige Besuche bereichert: Studierende erhalten Einblicke in die praktische Arbeit bei der GIM. Die Koordination von GIM Academics liegt in den Händen von Dr. Tomas Jerković, einem unserer Spezialisten für Public Forschung. 

Top Image und ISO Norm zertifiziert 

In der Imagestudie 2021/2022 von marktforschung.de belegen wir im Gesamtranking den ersten Platz. In den Kategorien "Qualität", "Methodenkompetenz" und "Beratungskompetenz" liegt die GIM jeweils auf dem ersten Rang. 

Wir sind nach ISO Norm 20252:2019 zertifiziert – die umfangreichste und wichtigste internationale Norm für die Marktforschung. Durch unsere Mitgliedschaften verpflichtet wir uns zur Einhaltung der Qualitätsstandards von ESOMAR, ADM, BVM, DGOF und EphMRA. 

Auszeichnung marktforschung.de für Top-Image und der Zertifizierung nach österreichischen Standards.

Ihr Kontakt

Dr. Tomas Jerković

Senior Research Director

Alexandra Wachenfeld-Schell

Senior Research Director

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und keine Forschungsthemen, Branchentrends und GIM-Themen verpassen!