GIM für GOR Best Practice Award nominiert


11.02.2020

Die GIM ist für den GOR Best Practice Award nominiert, der im Rahmen der "General Online Research (GOR)" Konferenz 2020 verliehen wird. Die Shortlist für den Preis umfasst Fallstudien, die Online-Forschungsmethoden erfolgreich einsetzen.

Bei dem GIM-Wettbewerbsbeitrag handelt es sich um eine Werbewirkungsstudie für den Spot eines neuen OTC-Produkts. Der Spot wurde auf digitalen Displays im öffentlichen Raum gezeigt. Die zentrale Forschungsfrage dabei: Wer sieht die Werbung wann und welche Wirkung erzielt sie? Die Fallstudie basiert auf dem neuen Angebot GIM Traces und umfasst eine Kombination verschiedener Methoden: Online-Befragung, Geo-Location-Tracking und Folgebefragung.

Den Vortrag zur GIM Einreichung “Significant improvement of relevant KPIs with optimization of the programmatic modulation” hält GIM Corporate Director Silke Moser gemeinsam mit DMI Geschäftsführer Frank Goldberg am zweiten Konferenztag (10. September, 12 Uhr).

Die GOR ist die wichtigste deutsche Konferenz zur Onlineforschung und wird von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF) organisiert. Die GOR wurde von März auf September verlegt und findet nun vom 09. bis 11. September in Berlin statt.

Ansprechpartnerin:
 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Silke Moser
s.moser@g-i-m.com