< Methoden

Kreativ-Workshops

Erhebung tiefer liegender kollektiver Einstellungen/Meinungen von Konsumenten im Kontext spezifischer Forschungsfragen

Vorgehen: 
Die Besonderheit gegenüber Standard-Gruppendikussionen, bzw. Workshops besteht darin, dass seitens der Moderation gezielt spezifische Kreativtechniken eingesetzt werden, um Ideen zu generieren oder Problemstellungen zu lösen.

Beispiele solcher Techniken sind etwa Mind-Mapping, 6-3-5-Methode oder Edison-Prinzip.

Relevante Suite
GIM Idea Market

Ansprechpartner


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Patricia Blau
p.blau@g-i-m.com