Wir glauben an die seriöse Marktforschung!

Zur Berichterstattung in Spiegel Online


Wie viele andere Marktteilnehmer unserer Branche sind wir überrascht und bestürzt angesichts der Qualität der  Manipulationen und betrügerischen Vorfälle in unserer Branche. Wir nehmen die Enthüllungen von Spiegel Online sehr ernst.

Und wir sind uns darüber bewusst, dass dadurch Vertrauen in die Marktforschung, speziell in die Arbeit von Feldinstituten, erschüttert wurde. Wir versichern unseren Kunden, dass wir alles daransetzen werden, dieses Vertrauen wieder zurück zu gewinnen.

Wir sind aber auch überzeugt, dass es sich bei den Enthüllungen um betrügerische Einzelfälle handelt und nicht um ein flächendeckendes Phänomen. Das, was der Spiegel enthüllt hat, sollte und kann keinesfalls auf die gesamte Branche hochgerechnet werden.

Insgesamt bestärken uns die Fälle, über die berichtet wird darin, unseren Kunden weiterhin bestmögliche Forschungsqualität zu liefern. Unsere Kunden schätzen unsere qualitätsorientierte, seriöse Forschungsarbeit. Sie bildet unseren Markenkern – und letztlich auch das Fundament der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern.

Wer sich in der Branche auskennt, weiß aber auch, dass Qualität ihren Preis hat.

Auf der Basis vielfältiger Kontrollinstrumente, die wir bei jeder Studie einsetzen (z.B. Screening- und Re-Screeningverfahren, Schulung von Interviewern, Supervisionen, u.v.m.) stellen wir sicher, dass nur Daten für Analysen verwendet werden, von deren Qualität wir zweifellos überzeugt sind.

Wir glauben an die Stärken und den Kundennutzen von seriöser Marktforschung!

Gerne beantworten wir Ihre Fragen ausführlich im persönlichen Gespräch oder schriftlich.

Bitte wenden Sie sich hierfür an die Geschäftsleitung der GIM oder an Frank Luschnat, Director Marketing & PR.

Ansprechpartner


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Frank Luschnat
f.luschnat@g-i-m.com